Krankmeldung

Was tun, wenn mein Kind erkrankt ist…

An dieser Stelle stellen wir Ihnen die Verordnung bei Verhinderung und Erkrankung einer Schülerin, eines Schülers vor und die dafür gefundene Umsetzungsregelung an unserer Schule, die Sie bitte dringend beachten möchten.

§2 (3) „Die Grundschulen sollen bei nicht bekannten Gründen des Fernbleibens unmittelbar nach Unterrichtsbeginn die Eltern von der Abwesenheit in Kenntnis setzen, damit diese gegebenenfalls weitere Maßnahmen ergreifen können. Sind die Eltern nicht zu erreichen, muss die Schule in Abwägung des Einzelfalls entscheiden, ob es zum Schutz des Kindes notwendig erscheint, die örtlich zuständige Polizeidienststelle zu informieren. In den Bildungsgängen der Mittelstufe kann entsprechend verfahren werden.“

Für uns als Schule heißt das, dass jede Lehrkraft zu Beginn der 1. Unterrichtsstunde wissen muss, welches Kind entschuldigt fehlt und welches aus unbekannten Gründen. Dies stellt uns immer wieder vor eine große organisatorische Herausforderung. Nur mit Ihrer Mithilfe werden wir das verlässlich regeln können. Von daher erproben wir nun folgende Vorgehensweise:

Regelung an der Elsa-Brändström-Schule:

  1. Die Eltern des erkrankten Kindes rufen bei anderen Eltern der gleichen Klasse an.
  2. Diese schreiben dann eine formlose kurze Notiz auf einen kleinen Zettel oder in das Hausaufgabenheft ihres Kindes.
  3. Das Kind zeigt diese Notiz der Lehrkraft, die in der 1. Stunde unterrichtet.

Wichtig ist, dass zu Unterrichtsbeginn eine schriftliche Information vorliegen muss.

Die zu Unterrichtsbeginn unterrichtende Lehrkraft überprüft mit Stundenbeginn die Anwesenheit der Schülerinnen und Schüler. Liegt ein Fernbleiben aus nicht bekannten Gründen vor, also keine Mitschülerin/ kein Mitschüler kann eine schriftliche Notiz vorlegen, so ruft diese einmalig, die von Ihnen hinterlegte Nummer an. Sollten Sie nicht sofort erreicht werden können, melden wir umgehend das Fernbleiben aus nicht bekannten Gründen zu unserer Entlastung der Polizei. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie bei der bei uns hinterlegten Nummer, stets zwischen 08:00 und 08:30 Uhr zu erreichen sind.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und Ihre verlässliche Mithilfe!

Bleibt Ihr Kind nur wenige Tage vom Unterricht fern, geben Sie ihm an dem Tag, an dem es erstmals wieder die Schule besucht, eine schriftliche Entschuldigung mit. Sollte Ihr Kind länger erkrankt bleiben, benachrichtigen sie die Klassenleitung und senden uns bitte eine ärztliche Bescheinigung.

Meldepflicht

In Fällen ansteckender Krankheiten ist es wichtig, den Grund des Schulversäumnisses mitzuteilen. Dies gilt besonders für meldepflichtige Krankheiten wie

  • Scharlach
  • Meningitis
  • Keuchhusten
  • Masern
  • Meningkokken-Infektion
  • Mumps
  • Virushepatitis A oder E
  • Windpocken
  • Enteritis durch enterohämorrhagische E.coll (EHEC)
  • Kopfläuse* (bitte beachten Sie hierzu dringend unten stehenden Hinweis!)

Bitte halten Sie in einem solchen Fall auch die Geschwisterkinder zuhause, bis der Arzt bestätigt, dass keine Ansteckungsgefahr mehr besteht.

*Hinweis: Sollten Sie feststellen, dass Ihr Kind von Läusen befallen ist, dann verständigen Sie bitte sofort die Schule/Klassenlehrer! Falsche Scham ist in diesem Fall fehl am Platz. Ihr Kind darf in der Zeit des Befalls nicht die Schule besuchen. Ihr Hausarzt oder die Apotheke geben Ihnen gute Bekämpfungshinweise. Die Schule benötigt nach Abschluss der häuslichen Behandlung eine schriftliche Bestätigung der Eltern, dass und mit welchem Mittel behandelt wurde. Diese Behandlung ist nach 7-9 Tagen zu wiederholen.

Unterrichtsbefreiung

Sollten Sie Ihr Kind aus triftigen Gründen für einige Stunden oder einen Tag vom Unterricht befreien wollen, so fragen Sie bitte vorher beim Klassenlehrer/in nach.

Informations-PDF-Krankmeldung

Anzahl der Besuche: 994