Eingangsdiagnostik

Sehr großen Wert legen wir auf eine möglichst umfassende Eingangsdiagnostik aller neuen Schulkinder. Neben den staatlichen vorgeschriebenen Bereichen der Sprachstandserhebung und der allgemeinen Entwicklung des Kindes versuchen wir durch ein sich ständig veränderndes Portfolio möglichst genau vorhandene Vorläuferfertigkeiten in den Bereichen individueller Entwickungsstand im emotionalen, sozialen Komplex sowie auch im mathematischen und schriftsprachlichen Bereich unserer zukünftigen Erstklässer zu erkennen und zu dokumentieren.

Der große Vorteil besteht darin, dass - Kooperationsbereitschaft der Eltern natürlich vorausgesetzt - Problematiken oder gar Defizite schon lange vor dem eigentlichen Schulstart angegangen werden können. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die Chancengleichheit auch im Sinne der viel diskutierten Inklusion, die wir schon seit langem auf unser Banner geschrieben haben.

Der Erfolg gibt uns Recht: Nur sehr selten muss bei uns ein Schüler, eine Schülerin eine Klasse wiederholen und ein sehr hoher Prozentsatz geht mit gymnasialer Empfehlung an die weiterführenden Schulen.

/Files/images/Eingangsdiagnostik.png

Ansprechpartner:

Irmtraud Brehm-Rossin

Heidemarie Seeger

Anzahl der Besuche: 1358